Sonntag, 28. April 2013

Scarry Forrest



Nachts, 
alles liegt in tiefen Schlaf, 
und ein kleiner Junge träumt,
in den großen Wald zu ziehen.
Nachts, 
sind die Träume noch ganz groß, 
doch der Kleine, der hat Angst,
und er versuchte zu fliehen.
Nachts,
sind oft die Bäume ganz hell,
weil grad eine Lampe sie erhellt,
und dann steht ein Monster im Raum,
und es erzählt seinen Traum.

Ich träume von dem Sonnenschein,
der mich erhellt, nur ganz allein,
und das meine Freunde hier,
auch was abbekommen,
das wünsch ich mir.

Drum trage Du,
mein kleiner Bub,
das Sonnenlicht im Herzen,
dann kann ich es verschmerzen,
dass die Nacht hereinbricht und mich umgibt.

Doch gebe es auch den Schattenkindern,
sie lauern überall und tragen Trauer,
erhelle sie, lächel sie an,
sie werden Erkennen und freuen sich dann,
Hoffnung wird in ihnen keimen,
das Sonnenlicht wird in ihnen scheinen,
dann hast Du,
mein kleiner Freund,
deine Mission erfüllt,
dafür danke ich dir heut.

Der kleine Junge dankte dem Monster.
Er verschloss seine Augen
und er schlief weiter.




Zu diesem Text 
wurde ich inspiriert durch das Lied "MiguelsTraum" der Gruppe Dschinghis Khan.







 
oder hinterlasse doch hier einen Kommentar zu diesem Bild, wenn Du kein facebook hast.