Mittwoch, 26. November 2014

Liebeserklärung an ein Schneckchen

In dieser dramatischen Geschichte in Form eines Videos geht es um eine Apfelschnecke, die ihr Haus verlassen möchte. Scheinbar weiß sie nicht, dass sie dann sterben wird. Doch ich erfahre es, dank Google und bin todtraurig darüber...

Schneckchen, lass dein Haus doch an
sonst klopft er an, der Sensemann


Nehme dir ein wenig Zeit und lasse dich entführen in ein emotionsgeladenes Video 
mit wundervoller Musik von Chris Zabriskie unterlegt.



Für alle, die nur der Text interessiert:

Ein seltsames Spektakel ereignete sich heute in meinem Aquarium
meine Apfelschnecke außer Rand und Band
sie schlüpfte aus ihrem Gehäuse
als ich sie so auffand.

Ich machte mir große Sorgen
und klebte vor der Aquariumscheibe,
googlete schnell was es sein kann,
dass ihr Verhalten erklärt.
Da las ich von Krankheit und Mangel
und schaute die Schnecke mir an
es zu glauben machte traurig
ich es nicht wahrhaben konnt.

Es ist "nur" eine Schnecke
das weiß ich sehr wohl
doch hat sie mich lang begleitet
und ich war besorgt um ihr Wohl.
So lange hat sie mich erfreut
unersetzlich für mich
auch wenn es nur eine Schnecke ist
hatte sie doch einen Platz in meinem Herzen.

Ich beobachtete sie durch die Scheibe.
Hatte ich etwas falsch gemacht?
Vorwürfe machten sich breit
während die Schnecke da kämpfte
um ihr Leben vielleicht.
Was nur hat meine Schnecke?
Sprechen kann sie leider nicht.
Angewiesen auf die Pflege
die ihrer Art halt entspricht.

Was nur liebe Schnecke hast du?
Ich wünscht mir, dass du zu mir sprichst
...doch sie schwieg.


Mir ist schon klar, dass sie nicht zu mir sprechen wird
hat sie nie getan.
Schlich nur durchs Aquarium
so würdevoll.

Ich will nicht, dass sie von mir geht
sag, ist es schon zu spät?
Scheint deine letzte Tat
das Spektakel, das ich nicht mag.
Hätt ich es blos nicht entdeckt
Google sagt, ohne Haus bist du bald verreckt.

Sag, was ich machen kann
ich bin doch ein starker Mann.
Ich mache alles wieder gut
gib mir doch bitte etwas Mut
ich wollte doch nur, dass du es hast gut.

Warum nur?
Musst du dich so quälen?
Ich kann es mir nicht weiter ansehen
wenn ich nichts für dich tun kann
arme kleine Schnecke
was kann ich nur tun?
Für Dich

vielleicht weiß Google ja noch mehr...
einen Versuch ist es ja wert
also nochmal zum PC.

So viele Seiten, die so viel erzählen
nur werde ich auch finden, was dir wirklich fehlt?
Ich schwirre von Seite zu Seite...
während du weiter am kämpfen bist
mit deinem kleinen Schneckenhaus.
Willst du denn da wirklich raus?

So ging es eine ganze Weile
ich googlete und ging wieder zur Scheibe
doch die Dinge, die ich las, mich nicht beruhigten
im Gegenteil, sie mich eher aufwühlten
doch schlauer wurde ich leider nicht.
Nein, schlauer wurde ich nicht, auch nicht für dich.
Nein, schlauer wurde ich nicht, auch nicht für mich.
Leider nicht.


Schneckchen – lass mich nicht im Stich
bitte Schneckchen – ich will es jetzt noch nicht.
Schneckchen, du mußt noch nicht gehen
Schneckchen, werde ich dich wohl wieder sehen?
Werde ich dich noch mal wieder sehen?
Kleines Schneckchen - dich wieder sehen?
Glaube mir, du mußt wirklich noch nicht rüber gehen
zum Himmelszelt.


Google meint – du wärst schon zu alt
aber Google nicht weint – wenn du wirklich heut von mir gehen wirst.
Und du kämpfst mit dir
ich sehe es – und es fällt mir schwer
schaue dich an – doch ich will nicht mehr
mein kleiner Freund will nimmer mehr
ist zu alt – ich will nicht mehr.

Schneckchen, lebe wohl, mein Tier
Schneckchen, dich vergessen, nein, dass kann ich nicht nimmer
nimmer mehr will ich vergessen dich.
Du, hast mir oft so viel Freude bereitet.


Da war die kleine Schnecke nun fast aus ihrem Gehäuse heraus
ich hatte mich ausgiebig von ihr verabschiedet, so dass sie wohl zum Himmel hinauf gleiten konnte.
Meiner Schnecke sah ich noch ein wenig zu, wie sie versuchte aus ihrem Haus zu kommen.
Ich hatte gelesen, dass wenn sie es schafft, gibt es kein entkommen von dem Tod für sie
Doch den Grund dafür blieb sie mir schuldig, sowie Google auch.

Mach es gut, kleines Schneckchen.

Ich fand mich damit ab, dass ich nichts weiter für sie tun konnte.
Ich lies sie los, wollte ihren Todeskampf nicht verlängern.
Ich wünschte ihr eine erlösende Reise
und hoffte für sie, dass es nun bald soweit sein würde.
Ich überlies sie ihrem Schicksal
...doch sie überraschte mich
später war die Schnecke wieder in ihrem Haus

...und ich sah wirklich glücklich aus :)


    Update:

In der darauffolgenden Nacht legte sich die Schnecke, zum letzten Mal in ihrem Leben, 
in eine Höhle, wo sie verblieb.
Ihr Baby verabschiedete sich von ihr und streichelte sie sanft über ihr Schneckenhäuschen,
als wollte sie sagen :"Ich habe dich lieb."